Friedrich-Ebert-Schule Kamen

Aktuelles

Känguru-Wettbewerb

Die Teilnehmer des diesjährigen Känguru-Wettberwerbs erhielten heute ihre Urkunden und Preise.

 

                                                                                                                    

Frau Kappen besucht das Kinderparlament

Heute hat unsere Bürgermeisterin Frau Kappen das Kinderparlament der FES besucht und mit ihr über unsere Schule gesprochen. Die Kinder sind an sie herangetreten, weil sie sich z. B. wünschen, dass Eltern weder auf noch vor dem Schulhof rauchen. Frau Kappen versprach den Kindern ein Schild, auf dem das Rauchverbot für den Schulhof und den Bürgersteig davor ausgewiesen wird. Es war ein voller Erfolg und Frau Kappen war sehr angetan von unserem Parlament.

Das Kinderparlament zu Gast im Rathaus

Die SchülerInnenvertreter der FES traten vor den Umwelt- und Klima-Ausschuss der Stadt Kamen und trugen gemeinsam ihre Wünsche und Anliegen zur Verschönerung des Schulhofes vor. Hier gehts zum Zeitungsbericht.

1. Mai-Lauf

Am 1. Mai 2019 fand in Kamen-Methler der 47. internationale Kamener Volks- und Straßenlauf statt. Die FES war mit 60 Kindern vertreten. Die Kinder mussten auf dem Sportplatz in Kaiserau eine Strecke von 800m zurücklegen und wurden dabei kräftig von den Eltern angefeuert.

Am 16.06.2019 geht es direkt sportlich weiter. Dann findet der traditionelle Sparkassentriathlon in Kamen statt. Dort werden fast 30 Kinder der FES an den Start gehen.

Sportfest 2019

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand am 29.05.2019 unser diesjähriges Sportfest statt. Alle Teams hatten viel Spaß an den verschiedenen Stationen und konnten sich über ihre tollen Leistungen freuen.

Schmetterlinge in den 3. Klassen

Die Klassen 3b und 3c haben in den letzten Wochen Distelfalter gezüchtet.

OGGS-Bautagebuch

Die 4. Klassen in der Busschule

Im Mai lernten die 4. Klassen in der Busschule das sichere Busfahren.

Lesespektakelwochen

Im Rahmen unserer Lesespektakelwochen besuchten einige Klassen die Stadtbücherei zu einer Lesung.

Die Drittklässler wurden von Patricia Prawit, der Originalstimme des Burgfräulein Bö, auf eine musikalische Lesung in die fantastische Welt des "Ritter Rost" mitgenommen.

Für die Zweitklässler gab es eine Autorinnenlesung mit Fritzi Bender

Balduin, das eigensinnige Chamäleon, war endlich wieder im Leseplaneten der Friedrich-Ebert-Schule zu Gast. Die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen hatten jede Menge Spaß, als Fritzi Bender persönlich ihr mittlerweile viertes Buch über das etwas andere Chamäleon vorstellte: „Balduin fühlt lila“.

Bevor die Lesung losging, wurde erst einmal gemeinsam gefachsimpelt. Wo und wie leben Chamäleons, was macht sie besonders und können sie nachts eigentlich gut sehen?

Dann ging es los. In der neuesten Geschichte taucht ein neuer Mitschüler - ein Frosch - in Balduins Schulklasse auf. Er spricht gebrochen Deutsch und ist recht zurückhaltend, vor allen Dingen aber ist er - LILA!

Balduin hat jedoch keine Berührungsängste und kommt hinter das Geheimnis des neuen Schülers. Dieser ist nämlich keineswegs freiwillig in der Fremde, sondern wurde durch schlimme Umstände zur Flucht gezwungen.

Ohne erhobenen Zeigefinger und allzu realistische Szenarien werden die Kinder mit Balduins Hilfe auf die schwierige Situation geflüchteter Kinder hingewiesen. Sie lernen: wer helfen will, braucht nur Aufgeschlossenheit, Mitgefühl und Verständnis, genauso wie Balduin!

Am Ende der Lesung war  der „echte“ Balduin, der sich bisher etwas schüchtern in seiner Hängematte versteckte, mutig genug und zeigte sich den Kindern. Und tatsächlich war er ebenfalls lila! Nach einigen ziemlich lustigen Diskussionen zwischen Balduin und Fritzi Bender fanden die beiden jedoch eine Möglichkeit, ihn wieder in ein grünes Chamäleon zu verwandeln: Er brauchte einfach nur ein grünes Tuch in seiner Hängematte!

Dann gab es für alle Kinder noch ein Autogramm mit persönlicher Widmung der Autorin. Mit viel Geduld und guter Laune ließ Fritzi Bender sich die vielen, teils komplizierten Vornamen der Kinder buchstabieren, damit auch alles stimmte.

Denn so viel haben wir mit Balduins Geschichte gemein: Auch unsere Schule ist ein kunterbunter Ort mit Kindern aus unterschiedlichsten Nationen und und mit vielfältigen Lebensgeschichten!