Friedrich-Ebert-Schule Kamen

Kinderparlament

Das Kinderparlament

--- Aktuelles ---

"Zum Schuljahresende möchte ich einfach noch ein paar Worte für das Schülerparlament verfassen. Es war eine sehr kurze, aber auch sehr intensive Zeit mit vielen Ereignissen und besonders auch Ergebnissen. Ich bin stolz darauf, dass die Kinder des Schülerparlaments so engagiert, offen und fleißig für ihre Schule gearbeitet haben und vor allem, wie mutig sie sich selbst vor Schülern und Schülerinnen, dem Lehrerkollegium und sogar dem Rathaus und der Bürgermeisterin positioniert haben. Es war sehr schön diesen Prozess zu begleiten und zu erfahren, welche Stimme sich das Parlament in dieser kurzen Zeit erarbeitet hat. Die Arbeit ist sehr wertvoll und die Kinder einfach unglaublich stark in ihrem Handeln. Nächstes Schuljahr werden neue Kinder das Parlament aufbauen und gestalten und wieder werden neue Wege aufgemacht und aufgezeigt, alle mit dem Ziel unsere Schule für alle Kinder so schön zu machen, wie es nur geht. Ich freue mich darauf, diesen Weg gemeinsam zu gehen und möchte mich bei allen Beteiligten des Parlaments bedanken. Vielen, vielen, vielen Dank! Ihr seid großartig! Euer Dominik"

 

Was ist das Kinderparlament?

Einmal im Monat treffen sich alle KlassensprecherInnen und vertretende SuS der einzelnen Klassen und besprechen gemeinsam aktuelle Themen des Schulalltags. Solche Themen sind:

  • Was geschieht in der Schule?
  • Was möchten wir verändern?
  • Welche Aktionen stehen als nächstes an (z.B. Schulfest)?
  • Wie gehen wir mit Ausgrenzung um?
  • Was geschieht beim Neubau der OGS?

Hierzu zählt auch, dass die SuS die Möglichkeit haben, aus ihrer Sicht und ihren Bedürfnissen heraus, Schule mitzugestalten und aktiv in das Schulgeschehen einzugreifen.

In jedem Treffen werden gemeinsam Standpunkte bearbeitet, die das Kinderparlament an die Klassen heranträgt.

Begleitet wird dies durch die Schulsozialarbeit der Friedrich-Ebert-Schule.

Welche Bedeutung hat das Parlament für die SchülerInnen?

Das Parlament fungiert als Sprachrohr der SuS und erwirkt ein Mitspracherecht, Partizipation und Teilhabe, sowie demokratische Strukturen unter den Kindern, welche sich bis zu den LehrerInnen hocharbeitet (Manchmal sogar darüber hinaus). Die Kinder erkennen ihren Wert und sehen, welche Früchte es trägt, wenn sie ihre Anliegen präsentieren dürfen und gemeinsam die Chance bekommen, diese umzusetzen.

Was hat das Parlament bis jetzt erreicht?

(Stand 21.05.19)

  • Das Spielzeughaus für die Pausen wurde überarbeitet und mit neuen Spielzeugen ausgestattet.
  • Das Parlament hat die Erlaubnis in regelmäßigen Abständen den Bau der neuen OGGS zu besichtigen. Mindestens steht allerdings ein regelmäßiger Informationsaustausch zwischen Parlament und Bauträger an.
  • Das Parlament tritt eigenständig in die Lehrerkonferenz ein und präsentiert aktuelle Bewegungen und Errungenschaften.
  • Die SuS haben gemeinsam mit den KlassenlehrerInnen über einheitliche Hausaufgabensituationen gesprochen und diese individuell für die jeweilige Klasse gestaltet.
  • Das Parlament steht in regelmäßigem Austausch mit dem Klimaschutz-Beauftragten der Stadt Kamen. Zum letzten Treffen des Parlamentes wurde dieser eingeladen und die Kinder trugen ihre Wünsche zur Begrünung des Schulhofes vor. Gemeinsam wurden Blumen für die Beete gewählt, welche in einer gesonderten AG bzw. durch Freiwillige der Schule gepflegt werden sollen, und ein kleiner Zaun um die Beete gewünscht. Zudem steht ein Insektenhotel in Planung, was die Kinder nach Möglichkeit selbst bauen möchten. Das Parlament erhält hierzu die Möglichkeit dies persönlich im Rathaus vorzutragen.
  • Es stehen noch in diesem Schuljahr die nächsten (sehr) großen Schritte an. Wir halten sie dazu auf dem Laufenden!

 

Freundliche Grüße

Das Kinderparlament